Hier sehen Sie das Logo der Marktgemeinde Neudau
Willkommen auf der Homepage der Marktgemeinde Neudau
Marktgemeindeamt Neudau

Tel: +43 (0)3383/2225
Fax: +43 (0)3383/2225 4
E-Mail: gde@neudau.gv.at


Photovoltaik-Kraftwerk am Dach des Schulzentrums Neudau

 

„Ich freue mich, dass die Unser-Kraftwerk UK-Naturstrom GmbH nach einem Bürgerbeteiligungsmodell ein Photovoltaik-Kraftwerk mit einer Leistung von 200 kWp im 1. Bauabschnitt auf dem Dach unsers Schulzentrums errichtet, wodurch ein weiterer wichtiger Schritt in Richtung Energieautarkie unserer Gemeinde gesetzt wird!“ so LAbg. Bgm. Dr. Wolfgang Dolesch. Ein 2. Abschnitt mit weiteren 162 kWp Leistung ist ebenso nach einem Bürgerbeteiligungsmodell grundsätzlich geplant und soll errichtet werden, sobald die gerade in Vorbereitung befindlichen Sanierungs- und Neubaumaßnahmen im Dachbereich der Neuen Mittelschule Neudau durchgeführt worden sind. Insbesondere für den Schulunterricht soll zusätzlich ein Photovoltaik-Lehrpfad errichtet werden, um die Schulkinder (und natürlich auch gerne die Erwachsenen) mit diesem Thema besser vertraut zu machen.

 

 

Fertigstellung Hackerberg-Brücke

Hackerberg-Brücke neu gebaut

Nach einer Bauzeit von nur rund 5 Monaten - Beubeginn war am 13. Mai 2015 - konnte die neu gebaute Hackerberg-Brücke planmäßig für den Verkehr am 7. Oktober 2015 freigegeben werden. Die schon in die Jahre gekommene alte Brücke musste aus Sicherheits- und statischen Gründen durch einen Neubau ersetzt werden. "Dieser Neubau wurde bereits so geplant, dass dieser mit dem zukünftigen verbesserten Hochwasserschutz an der Lafnitz abgestimmt ist." äußerte sich LAbg. Bgm. Dr. Wolfgang Dolesch zufrieden über dieses gelungene Projekt.

 

Sichtschutz Friedhof

Gemeinde-Friedhofwand fertiggestellt

Angelehnt an die Bauweise der bereits bestehenden Urnenwände sowie der Aufbahrungshalle bzw. aufgelockert durch Holzelemente wurde bis zum Herbst dieses Jahres die neue nordseitige Gemeinde-Friedhofswand fertiggebaut. "Mit dieser Investition in einer Gesamthöhe von rund € 50.000,-- wurde damit ein von den Friedhofsbesuchern lang gehegter Wunsch erfüllt. Damit konnte ein weiterer wesentlicher Erneuerungschritt der Gesamtanlage gesetzt werdeb", so ein zufriedener Bürgermeister Dr. Dolesch.

Einreichplan